SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg

Herzlich Willkommen bei der SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite. Mit 6 Ortsvereinen, 12 Abgeordneten im Verbandsgemeinderat, einer Reihe von Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern, aktiven Gemeinderäten, ehrenamtlich vielfältig Organiserten und nicht zuletzt der Verbandsbürgermeisterin Gabriele Greis und dem Ersten Beigeordneten Marco Dörner ist die SPD die prägende politische Kraft im Hachenurger Westerwald. Mit zahlreichen Initiativen und einer Reihe von guten Ideen wollen wir unsere Region lebens- und liebenswert erhalten - für die Menschen, die hier leben, aber auch für die vielen, die als Besucher, Arbeitnehmer und Gäste zu uns kommen.

Michael Birk, Gemeindeverbandsvorsitzender

Hendrik Hering ehrt langjährige Mitglieder des SPD OV Alpenrod
SPD Alpenrod ehrt verdiente Mitglieder

Hendrik Hering gibt Einblicke in die Landespolitik. Lebhafte Diskussionen zu den Folgen der aktuellen Energiekrise

Kurt Weber und Werner Haupt für je 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Intensive Diskussionen über Inflation und Energiekrise und aktuelle Fragen der Landes- und Kommunalpolitik.

Ukraine-Flüchtlinge: SPD regt schnelle Unterstützung für die Verwaltung an

Viele Menschen sind derzeit aus den Kriegsgebieten in der Ukraine auf der Flucht. Vor allem Frauen und Kinder sowie alte Menschen suchen Schutz in Deutschland. Aktuell sind etwa 230 Personen in der Verbandsgemeinde Hachenburg untergebracht.

Brandenburger Tor am 23.02.22 Bild: (c) Büro Machalet
„Der Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts.“

Zum Russland-Ukraine-Krieg erklärt unsere SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet:

Am heutigen Tag fällt es mir nicht leicht, die passenden und der Entwicklung gerecht werdenden Worte im Angesicht der Rückkehr des Krieges nach Europa zu finden ohne nur Allgemeinplätze zu besetzen. 

Dankeschön, Peter Klöckner!

Die SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg bedankte sich bei Peter Klöckner, der am 30. September 2021 nach 31 Jahren das Amt des Verbandsbürgermeisters der Verbandsgemeinde Hachenburg niedergelegt hat, mit einer Feier.

Viele Weggefährten waren gekommen. So alle drei hauptamtlichen Beigeordneten während seiner Amtszeit Karl-Heinz Groß, Sandra Geimer und Gabriele Greis, die ihm in das Bürgermeisteramt nachgefolgt ist.

Aus den Händen des SPD-Kreisvorsitzenden und Landtagspräsidenten Hendrik Hering erhielt Peter Klöckner die Willy-Brandt-Medaille - die höchste Auszeichnung, die die SPD zu vergeben hat.

Delegiertenversammlung mit Dr. Tanja Machalet MdB

Am 19.11.21 holte der SPD-Gemeindeverband Hachenburg seine Delegiertenversammlung nach, die im Jahr 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Auch diesmal mussten die Bedingungen der Corona-Verordnungen beachtet werden.

Neben einem Bericht der neugewählten Bundestagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet stand die Neuwahl des Vorstandes im Mittelpunkt der Versammlung.

SPD-Kreisverband Westerwald bestätigt Hendrik Hering im Amt
Beim ersten Parteitag in Präsenz nach Bundestagswahl
und Corona-Pandemie nutzte der SPD-​​​​​Kreisvorsitzende
Hendrik Hering die Gelegenheit die im ​​​​​November 2021
aus dem Bundestag ausgeschiedene SPD-Abgeordnete
Gabi Weber offiziell zu verabschieden und ihr für ​​​​​​ihre Arbeit
herzlich zu danken.

Westerwald. Beim Westerwaldparteitag der SPD in Marienrachdorf wurde der Kreisvorsitzende Hendrik Hering mit 100 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Außerdem wurde in einem Leitantrag die inhaltliche Ausrichtung festgelegt, mit der die Sozialdemokraten im Kreis in die Kommunalwahl ziehen wollen.

In seiner Rede skizzierte der Kreisvorsitzende Hering die Schwerpunktthemen der Sozialdemokraten im Westerwald. Medizinische und ärztliche Versorgung vor Ort, Verbesserung des ÖPNV, der Breitbandausbau und bezahlbarer Wohnraum standen dabei unter anderem im Fokus. Alle Anträge der SPD zu diesen Themen im Kreistag wurden von Seiten der CDU entweder abgelehnt oder nach langer Verzögerung dann als eigene Anträge präsentiert.

Mit dem Leitantragwurde ein breites Themenspektrum aufgegriffen, mit dem der Westerwald zukunftsfähig entwickelt werden soll. Zusätzlich zur Weiterentwicklung der Radwege und der Bekämpfung des Fachkräftemangels durch Nutzung der Zuwanderung war der immer stärker werdende Ärztemangel ein wichtiger Punkt. Neben der Einrichtung einer Anlaufstelle für medizinisches Fachpersonal auf Kreisebene und anderen Projekten zu Konzepten der Gesundheitsversorgung muss vor allem die Neuansiedelung von Ärzten gesichert werden.

Besucher:751568
Heute:21
Online:1