SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg

Pflegepolitik – menschlich und sozial

SPD-Fraktion im Online-Dialog am 08. April 2021 18:30 Uhr

Mehr als 3,6 Millionen Menschen sind in Deutschland auf Pflege angewiesen. Es ist unser sozialdemokratischer Anspruch, dass alle Menschen unabhängig von Herkunft, sozialem Status und Einkommen in jeder Lebensphase gut und würdevoll leben können – auch und gerade bei Pflegebedürftigkeit.

Die aktuelle Krise stellt die Alten- und Krankenpflege nicht nur vor ganz besondere Herausforderungen, sondern wirft ein besonderes Licht auf den überfälligen Reformbedarf. Wir als SPD-Bundestagsfraktion wollen die Situation und Arbeit in der Pflege verbessern. Wir brauchen eine gute Pflege für die Menschen in Heimen und Zuhause, zusätzliche Stellen und eine bessere Bezahlung.

Bürgersprechstunde per Telefon

Am Montag, den 29. März 2021 findet die nächste Bürgersprechstunde des Landtagsabgeordneten Hendrik Hering statt. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage erneut telefonisch.

In der Zeit von 17:00-18:30 Uhr wird er für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises ein offenes Ohr haben.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Mitarbeiter des Abgeordneten, Thomas Mockenhaupt, um telefonische oder schriftliche Anmeldung des Gesprächswunsches mit der Nennung des Gesprächsthemas. Hendrik Hering ruft im Sprechstundenzeitraum zurück.

Herr Hering ist über sein Abgeordnetenbüro wie folgt erreichbar: Tel: 02662/ 3075930  
Email: wahlkreis@hendrik-hering.de oder Briefanschrift: Graf-Heinrich-Straße 12, 57627 Hachenburg

Malu Dreyer und Hendrik Hering im Gespräch

Für alle, die die Live-Schalte mit Malu Dreyer und Hendrik Hering verpasst haben: 

Auf ihrer WIR-MIT-IHR-Tour ist Malu Dreyer unterwegs durch die Wahlkreise in Rheinland-Pfalz und trifft unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl – natürlich virtuell! Mit ihren Gästen spricht Malu Dreyer darüber, wie wir Rheinland-Pfalz weiter stark machen: mit einer zukunftsfähigen Wirtschaft und guten Arbeitsplätzen, moderner und gebührenfreier Bildung, bester Gesundheitsversorgung in Stadt und Land sowie einem Klimaschutz, der nicht nur wirksam sondern auch gerecht ist.

Aus unserem Studio in Mainz senden Malu und ihre Gäste direkt in die Wohnzimmer und an die Küchentische des Landes. So holen wir die politische Debatte dorthin, wo sie am leidenschaftlichsten geführt wird: nach Hause zu den Menschen. Wir laden alle ein, die digitale WIR-MIT-IHR-Tour zu verfolgen

"Wäller Markt" Wirtschaft

Mittwoch Digital am 24. Februar 2021 18:00 Uhr mit Wendelin Abresch und Andreas Giehl

Die Pandemie gefährdet den heimischen Einzelhandel und inhabergeführte Geschäfte aller Art, da immer mehr über den Versandhandel bestellt und gekauft wird.

Dem wollen Andreas Giehl und Wendelin Abresch mit einem digitalen Marktplatz Westerwald entgegenwirken.

Hering unterstützt das Projekt schon länger und möchte mit den beiden Initiatoren und Ihnen darüber, aber auch über die Wirtschaft in unserer Heimat generell ins Gespräch kommen.

Hering lädt herzlich ein und bittet um Anmeldung zu der über „Webex“ durchgeführten Veranstaltung unter: wahlkreis@hendrik-hering.de

Die Zugangsdaten werden rechtzeitig zugeschickt. Das Portal ist 15 Minuten vor Beginn geöffnet und der Administrator steht unter 02662/3075930 bei technischen Problemen zur Verfügung.

Bürgersprechstunde per Telefon

Am Montag, den 23. November 2020 findet die nächste Bürgersprechstunde des Landtagsabgeordneten Hendrik Hering statt. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage dieses Mal per Telefon.

In der Zeit von 16:00-18:00 Uhr wird er für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises ein offenes Ohr haben.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Mitarbeiter des Abgeordneten, Thomas Mockenhaupt, um telefonische oder schriftliche Anmeldung des Gesprächswunsches mit der Nennung des Gesprächsthemas. Hendrik Hering ruft im Sprechstundenzeitraum zurück.

Herr Hering ist über sein Abgeordnetenbüro wie folgt erreichbar: Tel: 02662/ 3075930  
Email: wahlkreis@hendrik-hering.de oder Briefanschrift: Graf-Heinrich-Straße 12, 57627 Hachenburg

Videokonferenz für Sportvereine

Hendrik Hering lädt zur Online-Gesprächsrunde am 29. Mail 2020 18:30 Uhr ein

Die Corona-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Auch die Sportvereine bekommen die Auswirkungen schmerzhaft zu spüren, denn ein normales Vereinsleben ist in diesen Zeiten kaum möglich. Neben den gravierenden sozialen Aspekten sind es vor allem die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, die den Vereinen Kopfzerbrechen bereiten. Die für Sportvereine wichtigen Einnahmen durch den Betrieb der Vereinsgaststätten sind weggebrochen. Gleichzeitig laufen regelmäßige Ausgaben für Pacht und Leasing, die Pflege der Sportanlagen sowie Gehälter für Trainerinnen und Trainer weiter.

Um Vereinen unter die Arme zu greifen, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten sind, hat die Landesregierung ein eigenes Hilfsprogramm aufgelegt. Der Schutzschild für Vereine in Not sieht Soforthilfen von bis zu 12.000 Euro vor. Insgesamt stehen für den Vereins-Schutzschild 10 Millionen Euro zur Verfügung. Die Landeszuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden. Das Landesprogramm ergänzt das Soforthilfe-Programm des Bundes für Unternehmen, das auch Vereinen mit einem Wirtschaftsbetrieb offensteht. Die Umsetzung des Vereinsprogramms erfolgt für alle Sportvereine durch den Landessportbund.

Besucher:751566
Heute:21
Online:2